Dienstag, 20. September 2011

Schokoladen Macarons

Macarons hatte ich schonmal gebacken. Das Ergebnis war erfolglos. Auf der Blogseite von Zehra habe ich ein neues Macaronrezept entdeckt und natürlich sofort ausprobiert. Diesmal hat es aber geklappt! Wenn man auf alle Details achtet klappt es also! 
Nun folgt mein Rezept...

Zutaten:
Für den Teig:
60 g Eiweiß (ca. 2 Eier)
100 g Puderzucker
50 g gemahlene Mandeln
15 g Kakao
65 g Kristallzucker

Für die Füllung:
100 ml Schlagsahne
100 g Vollmilchschokolade
50 g Bitterschokolade

Zubereitung:
Die zimmerwarmen Eiweiße etwa zwei Minuten schlagen. Nun Kristallzucker einrieseln lassen, dabei weiterschlagen bis ein fester Eischnee entsteht. Den Rührer zur Seite stellen und ab jetzt nur noch mit einem Schaber oder Löffel mischen. Die Mandeln, Puderzucker und Kakao in einem Küchengerät fein pulverisieren und nach und nach ins Eiweiß einarbeiten. Dabei nicht viel mischen! Wenn der Teig homogen und lavartig wird ist er fertig. 
Zum Backen der Macarons die verkehrte Seite vom Ofenblech nehmen. Und zwar an jede Ecke etwas Teig schmieren und Backpapier auf das Blech legen. Somit kann das Backpapier nicht flattern und Macarons verformen nicht. Den Teig in ein Spritbeutel füllen und mit etwa 2 cm Abstand auf das Papier spritzen. Nun das Blech auf den Tisch schlagen. Dadurch werden die gespritzten Macaronteige gleichmäßig. Das Blech etwa eine Stunde stehen lassen. Die Macaronteige trocknen an der Oberfläche. Nach der Stunde die Macarons im vorgeheizten Ofen, in der mittleren Schiene, bei 175°C 10 Minuten backen. Die Macarons pünktlich aus dem Ofen nehmen. Das Backpapier mit den Macarons vom Blech runterziehen. Blech nass machen und Backpapier wieder darauf ziehen. Durch diese Feuchte gehen die Macarons nach dem Kühlen leichter von Papier ab. Während sie kühlen die Füllung vorbereiten.
Dazu die Sahne zum kochen bringen und anschließend die kleingeschnittenen Schokoladen hineinrühren bis eine homogene Soße entsteht. Diesen im Kühlschrank kühlen lassen. Wenn die Füllung streichfest wird, die Macarons damit befüllen. Diese in eine gutverschließbare Box tun und  eine Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. Etwa 15 Minuten vor dem Servieren aus dem Kühlschrank holen. Zimmerwarm sind die Macarons viel saftiger und leckerer :)
Viel spaß beim Nachbacken!  



Kommentare:

  1. Hmm, sehen total lecker aus. Danke fürs Rezept. Ich wusste immer nicht wieviel Kakaopulver ich nehmen darf, ohne das die Macarons nichts mehr werden! :D

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Gülsüm!
    Ich habe dir zwei Awards verliehen :)!
    http://cakeinvasion.thedoctors.de/zwei-awards/
    Liebe Grüße,
    Shia

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Gülsüm,

    ich traue mich nicht, obwohl ich sie liebend gerne probieren würde, aber Du machst mir Mut ;o))
    Ich werde mal ran gehen!

    Ich wünsche Dir ein shönes Wochenende
    Liebe Grüße,
    Irène

    AntwortenLöschen
  4. Danke für eure netten Kommentare...
    Irene: dieses Rezept klappt problemlos. Ich hatte schonmal eins ausprobiert. Die Macarons wurden nicht. Wichtig ist halt, dass man sich genau an das Rezept hält.
    LG

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Gülsüm, die Macarons sehen köstlich aus!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar...